Azithromycin/Cefixime

  • €77,50
  • Netto €77,50
  • Azithromycin/Cefixime
  • Lagernd

Azithromycin/Cefixime

Die Tripper/ Gonorrhoe Behandlung ist ein speziell zusammengestelltes Kit zur Behandlung von Gonorrhoe (auch bekannt als Tripper). Es enthält zwei Antibiotika: Azithromycin und Suprax. Werden diese beiden Arzneimittel gleichzeitig verwendet, können sie hartnäckige und resistente Infektionsstämme abwehren.


Nehmen Sie das Medikament wie verschrieben ein. Die typische Dosis für die Behandlung von Gonorrhoe Infektionen ist eine einmalige Einnahme von 400 mg Suprax und 2000 mg Azithromycin.


Ein positiver Tripper Test - was tun? Wenn Sie positiv auf Tripper getestet wurden, sollten Sie sich schnellstmöglich behandeln lassen. Mit unserem diskreten Service erhalten Sie Ihre Tripper/ Gonorrhö Behandlung bereits innerhalb eines Werktages.


Tripper/ Gonorrhö Behandlung Informationen

Die Gonorrhoe Packung ist ein Behandlungskit mit zwei Medikamenten: Azithromycin und Suprax. Diese werden als einmalige Dosis zur Behandlung von bestimmten Arten von Gonorrhoe eingenommen. Symptome einer Infektion verschwinden dann in der Regel nach wenigen Tagen. Obwohl es sich bei beiden Medikamenten um Antibiotika handelt, funktionieren sie auf leicht unterschiedliche Weise und greifen Infektionen dadurch von zwei Seiten an.


Bei dieser Art von Behandlung handelt es sich nicht um die Erstlinentherapie zur Behandlung von Gonorrhö. Die übliche Erstlinientherapie ist eine Injektion in Kombination mit der Einnahme von Azithromycin.


Die Antibiotika, die in unserem Tripper/ Gonorrhö Kit enthalten sind, sind etwas weniger effektiv als die Erstlinientherapie. Sie sollten diese Behandlung also nur verwenden, wenn Sie nicht in der Lage sind, sich eine Injektion geben zu lassen.


Die BASHH Richtlinien (2011) für diese Art von Gonorrhö Behandlung raten zu der Verwendung von 1 g Azithromycin (in Kombination mit Cefixim oder Suprax). Wir raten jedoch zu der Verwendung von 2 g Azithromycin im Einklang mit den Europäischen Richtlinien für Gonorrhö Behandlung, die im Jahr 2012 veröffentlicht wurden.


Gonorrhoe wird oft auch als „Tripper“ bezeichnet und ist eine weit verbreitete sexuell übertragbare Krankheit (STD/STI), weltweit infizieren sich jährlich etwa 100 Millionen Menschen damit. Es handelt sich um eine bakterielle Infektion, die im Sperma und der Scheidenflüssigkeit vorhanden ist, sich daher durch ungeschützten Vaginal-, Anal- und Oralverkehr verbreitet. Die gemeinsame Nutzung von Sexspielzeug ist auch eine mögliche Methode der Übertragung. Die Infektion kann ebenfalls von der Mutter auf das Kind übertragen werden, wenn sie während der Schwangerschaft besteht.


Tripper: Behandlung

Für die Gonorrhoe Therapie sind Antibiotika geeignet. Früher kam zur Tripper-Behandlung vor allem Penicillin zum Einsatz. In den vergangenen Jahren treten häufiger penicillinresistente Gonokokken-Stämme aus Asien und Afrika auf. Daher werden mittlerweile andere Antibiotika (vor allem sogenannte Cephalosporine und Gyrasehemmer) zur Tripper Behandlung empfohlen. Dabei werden mindestens zwei verschiedene Antibiotika in Kombination angewendet.

In den meisten Fällen von Tripper sterben die Gonokokken bereits nach einer einmaligen Gabe der Antibiotika ab und sind dann nicht mehr nachweisbar. Dennoch empfiehlt es sich nicht, eine Gonorrhoe Therapie zu früh abzubrechen: Das fördert die Entwicklung von Resistenzen – und resistente Keime sind schwer zu behandeln.

Alle Sexualpartner der Tripper-Infizierten müssen ebenfalls untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Dies gilt für die Sexualkontakte innerhalb von zwei Wochen vor dem Auftreten der Symptome. Wurde eine Tripper-Infektion ohne Symptome zufällig entdeckt, sollten sich alle Sexualpartner der letzten 90 Tage einer Gonorrhoe Therapie unterziehen. Bis zur Beendigung der Therapie ist es für alle Betroffenen wichtig, auf ungeschützten Sex zu verzichten.

Die Erkrankung kann oft symptomlos sein. Jeder zehnte Mann und mehr als die Hälfte aller Frauen haben keine sichtbaren Anzeichen der Infektion. Die, die Symptome erleben, haben möglicherweise Ausflüsse aus der Vagina oder dem Penis (dieser kann gelb oder grün sein) und Schmerzen beim Wasserlassen. Frauen können Unbehagen in der unteren Bauchregion verspüren und verstärkte Blutungen zwischen oder während Perioden haben, während Männer Entzündung der Vorhaut oder Hodenschmerzen haben können.


Unbehandelt kann die Infektion Fruchtbarkeitsstörungen verursachen, deshalb ist es wichtig, sich auf Gonorrhoe testen zu lassen, wenn Sie denken, dass Sie sich infiziert haben könnten. Dadurch können Sie die Entwicklung schädlicher Symptome eindämmen und die Ausbreitung der Infektion verhindern.


Diese Erkrankung wird, wie die meisten bakteriellen Infektionen, mit einem Antibiotikum behandelt. Früher haben Ärzte Gonorrhoe routinemäßig mit Penicillin behandelt. In den letzten fünfzig Jahren sind die Bakterien jedoch resistent gegen diese Behandlungen geworden und weitere undurchlässige Stämme haben sich entwickelt. Infolgedessen wird Gonorrhoe jetzt häufiger mit einer Kombination von zwei Antibiotika behandelt.


Azithromycin und Suprax wirken auf unterschiedliche Weise in der Neutralisierung der Infektion. Bakterielle Zellen arbeiten auf eine bestimmte Art und Weise, um sich weiter zu verteilen und aktiv zu bleiben. Sie müssen Chemikalien, die ihnen dabei helfen, ihre zelluläre Struktur aufrechtzuerhalten und intakt zu bleiben, produzieren und sie müssen auch selbsterhaltende Proteine generieren, sodass sie sich multiplizieren können.


Der aktive Bestandteil in Suprax ist eine Verbindung namens Cefixim. Sie stört die Stabilität der bakteriellen Zellmembranen, sodass Lücken entstehen können. Infolgedessen können Zellen nicht verhindern, dass ihr Inhalt heraussickert und dass gegnerische Substanzen eindringen.


Azithromycin negiert die Fähigkeit der Bakterien, ein Enzym, das sie brauchen, um sich zu verbreiten, zu produzieren. Wenn das Wachstum des Bakteriums gestoppt wurde, töten die Abwehrkräfte des Körpers, alles was von der Infektion übrig geblieben ist, ab.


Wir wissen, dass Geschlechtskrankheiten nie ein Thema sind, dass man ohne Weiteres von Angesicht zu Angesicht mit seinem Allgemeinarzt bespricht. Darum haben wir unseren absolut vertraulichen Online-Beratungs- und Verschreibungsprozess eingerichtet. Hier erhalten Sie schnellen Zugriff auf die Behandlung, die Sie benötigen, ohne extra einen Termin vereinbaren zu müssen.


Wirkstoff

Suprax SANOFI AVENTIS enthält Cefixim und Azithromycin enthält einen aktiven Bestandteil mit dem gleichen Namen. Beides sind antibiotische Wirkstoffe, die aber leicht unterschiedlich arbeiten.


Cefixim greift die Struktur der bakteriellen Zellen an. Dies geschieht dadurch, dass es sie daran hindert die Chemikalien, die sie für ihre Entwicklung brauchen, zu generieren. Dies führt zur Verschlechterung und zum späteren Verfall der Zellen, die die Infektion verursachen.


Das Medikament ist die generische Version des Medikaments Zithromax, das ursprünglich von Pfizer entwickelt wurde. Es hemmt die Produktion eines Enzyms, das die problematischen Bakterien brauchen, um zu überleben und zu wachsen. Sobald die Bakterien unbeweglich sind, ist das Immunsystem besser in der Lage, die Infektion zu bekämpfen und zu zerstören.